Zusätzliche Seiten für den Blog einrichten

Bevor wir jetzt wirklich im nächsten Beitrag der Blogstartserie zum Ende kommen, geht es in diesem Beitrag um zusätzliche Seiten für den Blog einrichten.

Pflichtseiten

Es gibt nun mal Seiten die musst du in deinem Blog erstellen, daher habe ich sie schon am Anfang im Beitrag Den Blog fit machen für die ersten Beiträge und Besucher erwähnt. Es geht um das Impressum und den Datenschutz. Falls du es damals nicht gemacht hast solltest du es jetzt noch nachholen. Zum einen ist es aus rechtlicher Sicht wichtig, zum anderen werden Werbepartner danach schauen wenn du dich bewirbst.

Startseite

Den Blog als Startseite nutzen ist ja die Standardeinstellung von WordPress. Dies ist auch nicht verkehrt. Hier im Blog werde ich es erstmal so beibehalten. Bei Insas Hexenküche sind schon paar mehr Beiträge deswegen habe ich dort eine richtige Startseite eingerichtet. Auf dieser wird in fast jeden Bereich des Blogs gezeigt und einige Themen oder Beiträge hervorgehoben. Praktisch eine Werbeseite.

Warum mach ich das so

Ca. 90% der Besucher kommen über Suchmaschinen, Social Media, oder andere Referees direkt auf die Beiträge. So sind sie schon da gewesen wo ich sie haben wollte. Über das Menu kann der Benutzer dann in den Blog gehen. Oder über das Logo oder über das Menu auf die Startseite springen. von hier aus werden meist die Kategorien in der Mitte aufgerufen. Auch die Besucher die direkt über die URL kommen gehen diesen Weg.
Insgesamt rufen Besucher die über die Startseite gegangen sind mehr Seiten auf. Die Besucher die aus einem Beitrag in den Blog gesprungen sind liegen darunter.

Wenn ich genug Beiträge und Kategorien hier im Blog habe werde ich auch einen Versuch mit einer etwas anderen Startseite machen. Die Zielgruppe die Insas Hexenküche besucht ist eine andere wie hier auf Lass und bloggen. Und auch die Themen und Inhalte sind zu unterschiedlich um beide Blogs über einen Kamm zu scheren.

Zusatzseiten

Kontaktseite

Wenn man dem Besucher nicht schon über ein Widget in der Sidebar oder dem Footer die Möglichkeit gibt, auf ein Kontaktformular zuzugreifen, dann sollte man auf einer zusätzlichen Seite wie zum Beispiel einer Seite mit dem Titel Kontakt oder auf der Über mich Seite die Möglichkeit geben mit dir in Kontakt zu treten.
Schreib ruhig ein paar Zeilen was dem Besucher der Kontakt zu dir bringt und auch was du dir wünscht.
Auf der Kontaktseite sollten deine Sozialen Netze als zusätzlicher Kontaktweg hervorgehoben werden.

Hier siehst du meine Kontaktseite.

Über mich Seite / Über den Blog Seite

Auf einer Über mich Seite kann man sich selber vorstellen was man gemacht hat, was einen auszeichnet den Blog zu führen und was den Besucher sonst noch so interessieren könnte.

Auf der über den Blog Seite stellst du den Blog vor, wer deine Zielgruppe ist, welche Art an Beiträgen du im Blog in welcher Häufigkeit bringst. Wo du sonst noch mit deinem Blog aktiv bist. In der Regel in den sozialen Netzen oder auch Portale und Bewertungsseiten.
Hier kannst du auch mit Zahlen und Fakten in Form von Statistiken kommen. Wenn du zum Beispiel in anderen Blogs vorgestellt wurdest kannst du dies als Blockquote mit Verlinkung einbauen.

Hier siehst du meine Über mich Seite.

404 Seite

Es gibt nichts schlimmeres wie man Besucht eine Webseite und diese ist nicht da. Dann landet man auf einer 404 Seite. Die meisten WordPress Themes bieten auf ihrer 404 Seite zumindest die Suchfunktion an um den Besucher an die Hand zu nehemen. Denn der Besucher hat keine Lust sich mühselig durch eine Seite zu klicken um den gesuchten Beitrag zu finden. Dieser Besucher ist in der Regel verloren.

Kontrolliere also ob dein Theme eine 404 Seite mit Suche anbietet. Toll ist es natürlich auch mehr Möglichkeiten bereitzustellen wie

  • Meistgelesene Beiträge
  • Kategorien
  • Tags

So gibst du alles den Besucher zu umgarnen der gerade ins leere gelaufen ist.

Hier siehst du meine 404 Seite.

Mediakit Seite

Wenn du die Absicht hast Partner in Form von Werbung, Produkttest, gesponserte Beiträge, etc. zu bekommen ist es hilfreich ein Mediakit zu erstellen. Hier kommt alles rein was für den Partner interessant ist.

  • Blogprofil
  • Statistik
  • Werbeplätze

Und was du dir an Einnahmen vorstellst.
Mein Lieblingsblognetzwerk Trusted Blogs hat hier hilfreiche Informationen zusammengestellt.

 

2 Replies to “Zusätzliche Seiten für den Blog einrichten”

  1. Herzlichen Dank für die Erwähnung. Dass trusted blogs Dein Lieblingsblognetzwerk ist, freut mich natürlich ganz besonders. Juhuuu!! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.